LogLike Informationen

Honor bestätigt Partnerschaft mit IMAX

Honor bestätigt Partnerschaft mit IMAX

 

Bei dem chinesischen Hersteller Honor handelt es sich um einen chinesischen Anbieter von Tablet-Computern, Smartphones, Wearables und Notebooks. Eine chinesische Investorengruppe mit der Bezeichnung Shenzhen Zhixin New Information Technology hat die Marke „Honor“ und den entsprechenden Geschäftsbereich vom chinesischen Huawei Konzern erworben. Diese jetzt eigenständige Marke hat somit nichts mehr mit dem Embargo der US-Regierung zu tun. Dieses Embargo verbietet Unternehmen aus den USA den Handel mit solchen Unternehmen, wie Huawei.

Das Unternehmen Honor hat mit dem Modell V40 das erste Smartphone nach der Trennung von Huawei auf den Markt gebracht. Die Vorstellung erfolgte bisher nur in China. Dabei werden hier die Kirin-Chips von Honor nicht mehr verwendet. Gemäß Aussage des aktuellen CEO George Zhao möchte sich das Unternehmen vom preiswerten Marktsegment verabschieden.

Ziel ist es, zukünftig Modelle für den Bereich der Mittel- und Oberklasse im Bereich der Smartphone herzustellen. Ebenso soll zukünftig ein weiterer Schwerpunkt smarte Geräte sein.

Neue Modelle

Mit dem Modell „Magic 3“ soll eine neue Ausführung bei den Smartphones vorgestellt werden. Nach der Ablösung von Huawei darf Honor auch wieder die Dienste von Google und den Play Store nutzen. Ebenso hat Honor eine neue Kooperation mit IMAX (bei IMAX Enhanced handelt es sich um ein Zertifizierungsprogramm für Filme und für das Heimkino) verkündet. Das Modell „Magic 3“ wird für IMAX Enhanced zertifiziert. Hier erhält der Nutzer oder Nutzerin eine sehr gute Ton- und Bildqualität. Einige vermuten, dass es sich hierbei nur um einen Marketing-Gag handelt. Auch wird vermutet, dass es sich hierbei um das AMOLED-Display oder um die Kamera (oder auch beide Möglichkeiten) geht.

Beobachter der Szene sind gespannt darauf, ob nun weitere Hersteller damit beginnen, ihre Tablet-Ausführungen oder Smartphones mit IMAX Enhanced zu bewerben. Auch wird die Frage aufgestellt, dass dann eventuell das Heimkino im mobilen Markt wesentlich zugkräftiger wird.

Dabei gibt es auch andere Beispiele in der Branche, wo dies bereits umgesetzt worden ist. So muss zum Beispiel HDR10+ im Heimkino-Bereich auch hinter der Dolby Version zurückstehen. Das HDR10+ wird für deutlich mehr Geräte und Inhalte eingebunden. Dabei ist HDR10+ bei den Geräten jedoch stärker verbreitet. Aber es kann sich jedoch auch, wie bereits erwähnt, um einen Markting-Gag handeln.

RELATED POST

VIDEOS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden