LogLike Informationen

Saudi-Arabien plant autofreie Stadt

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman will sich mit dem Projekt namens The Line ein Denkmal setzen. In Neom plant die saudische Regierung eine autofreie futuristische Megacity.

Die Ankündigung könnte hohe Wellen schlagen auf der Welt: Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman hat den Bau einer 170 Kilometer langen Megacity vorgeschlagen – Neom, gelegen am Roten Meer soll eine Stadt werden, in der es keine Autos gibt.

Auch der Bau von Straßen ist nicht vorgesehen. „The Line“ heißt das Projekt, das bis 2030 fertiggestellt sein soll. Die Megastadt Neom, soll dabei mit 26.500 Quadratkilometern Fläche größer sein, als Mecklenburg-Vorpommern.

Schnell weg vom Öl

„The Line“ ist Teil der sogenannten „Vision 2030“, einem Reformprogramm, mit dem Saudi-Arabien seine Wirtschaft umbauen will. Das Land, das eines der größten Ölproduzenten der Welt ist, will sich vom Öl unabhängiger machen.

Die erste Bauphase des Projekts soll im Jahr 2025 abgeschlossen sein. Finanziert wird das Projekt, das schätzungsweise 500 Milliarden Dollar kosten soll, über einen saudischen Staatsfonds, den PIF.

Es handelt sich um ein sehr ehrgeiziges Projekt, das aber durchaus die Zukunft einleiten könnte. Denn Öl ist ein Rohstoff, der nach und nach versiegen wird.

Vielleicht ist Saudi-Arabien damit eines der Länder, die die Zeichen der Zeit schon jetzt erkennen und beginnen den anderen Ländern zu zeigen, wie die Zukunft ohne Öl wohl aussehen muss. Bisher lieferte Saudi-Arabien rund 346 Millionen Tonnen Öl jährlich in die ganze Welt. Das sind rund 15 Prozent der weltweiten Menge, die gefördert und verkauft wird.

Neom – die Zukunftsstadt

Noch kann Saudi-Arabien genügend Öl fördern. In den saudischen Ölfeldern steckt noch jede Menge Barrel an Öl. Dennoch bricht gerade Saudi-Arabien nun auf und kündigt an mit „The Line“ bzw. Neom eine Zukunftsstadt zu errichten.

Ohne Autoverkehr wohlgemerkt soll alles ablaufen und damit ohne den Verbrauch von Benzin. Der Plan ist, dass alle Orte in der Stadt, die für das tägliche Leben nötig sind, wie Schulen, aber auch Freizeitanlagen und Gesundheitszentren sowie Grünflächen in fünf Minuten zu Fuß erreicht werden können von den Einwohnern. Für längere Strecken in der Mega-Zukunftsstadt Neom plant Saudi-Arabien ein komplett automatisiertes Verkehrsnetz.

Die Entwickler versprechen dabei den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Diese soll auch den Einwohnern der Mega-City das Leben erleichtern Tag für Tag. Zum Einsatz kommen in „The Line“ für die Energieversorgung erneuerbare Energien.

Neom bzw. „The Line“ soll dieses Mal aber kein „Phantom“ bleiben, anders als das Bauprojekt King Abdullah City. Dieses Projekt wurde 2005 angekündigt. Geschaffen werden sollten durch dieses Projekt 1,3 Millionen Jobs.

Ein riesiges Jobangebot wird auch beim Projekt für die Mega-Zukunftsstadt Neom versprochen. Allerdings fällt die Spannweit dieses Mal etwas geringer aus. Nur 380.000 neue Jobs sollen durch dieses Projekt entstehen.

Es ist nun nicht so, dass das Bauprojekt King Abdullah City gar nicht umgesetzt wurde. Allerdings wurden von ursprünglich sechs geplanten Städten nur eine gebaut, in der gerade einmal 10.000 Menschen leben. Auf die Mega-City Neom ohne Autoverkehr ist die Welt jedenfalls gespannt!

RELATED POST

VIDEOS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden