LogLike Informationen

Zensur in China: Warum ist es so still um Alibaba-Gründer Jack Ma?

Der verschwundene Multimilliardär des Alibaba-Konzerns – Jack Ma nicht auffindbar

Er gilt als reichster Mann Chinas, und ist somit einer der wichtigsten Personen in der chinesischen Wirtschaft. Der Alibaba-Gründer ist jedoch, seit Herbst von einem Tag auf den andern, aus den Augen der Öffentlichkeit verschwunden. Doch was ist der Grund dafür?

 

Was ist passiert?

Seit Ende Oktober ist von dem chinesischen Unternehmer nichts mehr zu hören. Kurz davor hatte er öffentlich die chinesische Regierung kritisiert, genauer gesagt deren internationale Finanzregulierung. Eine Kritik die nicht gerne gehört wird, besonders nicht von der Volksrepublik China.

Besonders seltsam ist dies, da der Alibaba-Gründer kurz davor war, mit seinem zweiten milliardenschweren Unternehmen auf die Börse zu gehen, also ein äußerst unpassender Zeitpunkt um zu verschwinden. Dementsprechend gingen die Kurse der Alibaba-Aktie nämlich hinunter, die InvestorInnen sind verunsichert.

Also, was ist der Grund für sein Verschwinden? Die Antwort hierzu ist einfacher als gedacht: China hat Angst vor dem Multimilliardär. Dies ist jedoch nicht lediglich auf seine öffentliche Aussage, im Oktober zurückzuführen, sondern auch auf seine allgemeine Wichtigkeit und seinen Stellenwert in der Gesellschaft. Dank Jack Ma´s Machtposition in der asiatischen, wenn nicht sogar globalen, Weltwirtschaft gilt er als durchaus einflussreich, auch wenn es um das Volk geht. Eine Bedrohung, die China ein Dorn im Auge ist.

Darum hört man nichts mehr von Jack Ma

Die Gründe für ein solch auffallendes Verschwinden bleiben nicht lange geheim, und bald wird klar: die chinesische Regierung steckt selbst dahinter. Dies besagen auch die Recherchen der „Financial Times“, einer renommierten Wirtschaftszeitung. Chinas Aufforderung an chinesische Medien, alle Informationen und Berichterstattung rund um Jack Ma und seine Firmen zu unterlassen, zeigte seine Wirkung: Sofort scheint der Unternehmer wie vom Erdboden verschluckt.

Eine in Europa verwunderliche Angelegenheit, die in China aber keine Seltenheit ist. Prominente und erfolgreiche UnternehmerInnen verschwinden immer wieder, meist findet man diese daraufhin später im Gefängnis, zusammen mit einer langjährigen Haftstrafe vor. Die Tatsache, dass Jack Ma seine Kritik vor dem Vizepräsidenten höchstpersönlich geäußert hat, dürfte seinen Ausgangspunkt zusätzlich nicht verbessern, und gehörte wohl eher weniger zu einer seiner besten Ideen.

Die Tatsache, dass China sogar die Verhinderung des größten Börsengangs der Geschichte in Kauf nimmt, nur um dem Alibaba-Gründer an Macht zu nehmen zeigt, welch große Gefahr er in deren Augen darstellt. Eine gute Nachricht jedoch am Ende: Ein Vertrauter Ma´s bestätigt, dass dieser noch lebt und lediglich untergetaucht ist.

RELATED POST

VIDEOS